Lotusblüten e.V.

App kurz vor der Veröffentlichung




Das Interesse war groß! Auf der Quartalsberatung aller 15 Partner des von USAID finanzierten und in Laos von Word Education betreuten TEAM-Projekts stellte Sharon die Grundlagen gestützter Kommunikation vor. Jimmy von der Firma IT Dev gab dann einen ersten Einblick in die Nutzung der App, die kurz vor der Veröffentlichung steht. Zwar ließen technische Probleme nicht zu, dass der Bildschirm des Tablets auch an die Wand projiziert wurde, doch auch so war der Eindruck positiv. Sofort war auch das Interesse anderer Teilnehmer für eine Nutzung über den Rahmen von Autismus hinaus geweckt. Funktioniert die Verständigung von Hörgeschädigten untereinander unter Nutzung der Gebärdensprache meist gut, so stößt das System an seine Grenzen, wenn mit Otto-Normalverbraucher geredet werden soll. Lao Autism Talks kann mit seinen Möglichkeiten helfen. Vertreter der Medizinisch-Technischen Fakultät warten auf die Freigabe der App, um sie bei Schlaganfall-Patienten zu testen. Dass App und Tablets zuerst bei Kindern am VAC zum Einsatz kommen werden, darum kümmern sich im Moment Sharon und Nora, die als Freiwillige mit großem Einsatz die praktische Anwendung der im Juni von Pia vermittelten Grundlagen in gestützter Kommunikation vorantreibt. Natürlich sind wir auch selbst gespannt, wie traditionelle bildgestützte Kommunikation und moderne IT unseren non-verbalen Kindern helfen können, sich mitzuteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.